030 / 403 657 837 (Sprechstunde: Di, 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr)|  redaktion@premium-chancen.de

15. September 2021

Welltower meldet steigende Belegung in Senioren-Einrichtungen

Bekanntlich geriet das Geschäftsmodell der Seniorenheim-Betreiber (Senior Housing Operating) im vergangenen Jahr in die Krise. In den Einrichtungen konnten die Bewohner sowie das Personal nicht ausreichend gegen das Virus geschützt werden. Schließlich wurden die Anlagen zeitweise abgeriegelt, sodass die Senioren keinen Besuch der Angehörigen mehr empfangen konnten. In der Folge gingen die Belegungsraten in den Einrichtungen rapide zurück.

Nun meldete Welltower für das laufende Quartal einen spürbaren Anstieg der Belegungsraten. So waren Anfang September 76,1 % der Einrichtungen in Nordamerika und Großbritannien wieder belegt. Im langjährigen Vergleich ist das zwar immer noch ein sehr schwacher Wert. Gleichwohl stimmt der Trend. Von Quartal zu Quartal meldet die Branche immer mehr Neueinzüge. Hier wirkt günstig, dass die Anlagen wieder uneingeschränkt für Besucher zugänglich sind. Zudem sind die Anlagen der Welltower nach Unternehmensangaben praktisch Covid-frei.

Unterdessen kursieren an der Wall Street Gerüchte, dass Welltower den US-Konkurrenten Sabra Health übernehmen wird. Sabra hat in seinem Portfolio ohne Frage den einen oder anderen Problemmieter. So musste man erst vor wenigen Tagen einen eingemieteten Betreiber mit einem Darlehen von 325 Millionen USD stützen. Folglich entwickelte sich die Sabra-Aktie zuletzt eher schwach. Das US-Unternehmen bringt nur noch rund 3,4 Milliarden USD auf die Börsenwaage. Eine solche Summe kann die rund 10-mal größere Welltower durchaus stemmen.

Das Gerücht erscheint mir allerdings nicht wirklich glaubwürdig. Vielmehr sind offenbar einige Sabra-Investoren bemüht, den Kurs der eigenen Aktien zu treiben. Zudem hat Welltower erst im Juni Objekte im Wert von rund 1,6 Milliarden USD vom Konkurrenten Holiday Retirement übernommen. Im gegenwärtigen Marktumfeld ist es geschickter, gezielt Einzelobjekte zu erwerben, statt gleich das ganze Unternehmen zu schlucken.

Fazit: Im vergangenen Jahr war die Anschaffung der Welltower-Aktie durchaus nicht ohne Risiko für uns. Mittlerweile hat sich das operative Geschäft des US-Unternehmens durchgreifend stabilisiert. So macht die Aktie fast seit Kauf genau das, was sie als Depotstabilisator tun soll. Sie produziert gleichmäßige Kursgewinne und liefert obendrein eine Dividendenrendite – auf Basis des Einstandskurses – von fast 4 % pro Jahr.

Bleiben Sie investiert! Die Aktie sollte auch künftig stabil liefern.

Empfehlung: halten

 

Aktie liefert gleichmäßig Kursgewinne