030 / 403 657 837 (Sprechstunde: Di, 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr)|  redaktion@premium-chancen.de

13. Oktober 2021

Livent-Aktie arbeitet nach Aufstufung an neuem Allzeithoch

Der zuständige Analyst der Citigroup hat die Aktie des Lithium-Förderers Livent von Halten auf Kaufen heraufgestuft. Dabei sieht mein Kollege mittelfristig für den US-Titel ein Kursziel von 28 USD nach zuvor 25 USD. Das Unternehmen wird dabei von den massiv gestiegenen Lithiumpreisen stark profitieren. Ferner geht die Citi davon aus, dass Livent in den nächsten beiden Jahren die Produktionskapazitäten nochmals spürbar ausweiten kann.

Die Hoffnung der Investoren ruht dabei besonders auf dem Projekt Nemaska in der kanadischen Provinz Québec. Hier hatte sich Livent im vergangenen Jahr zu rund einem Viertel eingekauft. Man vermutet dort die größten Lithium-Vorkommen der nördlichen Erdhalbkugel. Das Projekt befindet sich allerdings noch in einem frühen Entwicklungsstadium. Vor 2023 sehe ich in Québec keine nennenswerte Förderung.

Am Markt geht man unverändert davon aus, dass die Lithium-Knappheit in den kommenden Jahren mit der weiteren Verbreitung der E-Mobilität zunehmen wird. Voraussichtlich wird sich der Markt erst 2024/25 entspannen.  

Chartkommentar: Nachdem die Citigroup gesprochen hatte, legte der Kurs der Livent-Aktie zeitweise rund 6 % zu. Nun läuft die Aktie auf ihre alten Rekordhochs aus den Monaten August und September auf. Zunächst werden diese Hochs wie eine Art Deckel oder oberer Widerstand – im Chart rot eingezeichnet – wirken, der das weitere Fortkommen der US-Aktie behindern wird. Sollte die Überwindung dieser Marke scheitern, wird die Aktie wahrscheinlich nochmals Richtung 22 USD zurücklaufen.

Ungeachtet der kurzfristigen charttechnischen Hindernisse rate ich Ihnen, weiterhin voll investiert zu bleiben. Ich falle vom Glauben ab, wenn uns diese Lithium-Aktie im kommenden Jahr nicht weitere schöne Kursgewinne bescheren wird.

Empfehlung: halten


Livent versucht Ausbruch