030 / 403 657 837 (Sprechstunde: Di, 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr)|  redaktion@premium-chancen.de

18. August 2021

Schlechtes Wetter für Encavis – Portfolio wird weiter ausgebaut

Der Stromerzeuger Encavis hat im abgelaufenen Halbjahr einen Umsatz in Höhe von 162 Millionen Euro (+5 %) erzielt. Dabei war die Stromproduktion in den Bestandsanlagen aufgrund ungünstiger Wetterbedingungen prozentual zweistellig rückläufig. Dieser Effekt wurde allerdings mehr als nur ausgeglichen durch die Aufschaltung der beiden spanischen Solar-Standorte La Cabrera und Talayuela. Dennoch sackte der operative Gewinn (EBIT) der Norddeutschen um 8 % auf knapp 69 Millionen Euro ab.

Am Montag (16. August) hat sich das Unternehmen eine Kreditlinie im Volumen von 125 Millionen Euro gesichert. Der Kredit, der von einem Bankenkonsortium unter der Führung der Commerzbank aufgebracht wird, ist dabei als sog. Green Bond gestaltet. Was bedeutet das? Die Europäische Zentralbank versorgt Unternehmen, die mit ihren Investitionen oder ihrem Geschäftsmodell einen Beitrag zur Bekämpfung des Klimawandels leisten, besonders günstig und großzügig mit Fremdkapital. Auf diese Weise leisten die Notenbanker ihren Beitrag zur Klimawende. Die genauen Konditionen der grünen Kreditlinie sind bisher noch nicht bekannt. Gehen Sie allerdings getrost davon aus, dass man Encavis das Fremdkapital gemessen an den Zinskonditionen halb geschenkt hat.

Die frischen Mittel wird der Stromerzeuger nutzen, um das Bestandsportfolio weiter auszubauen. Dabei wird man weitere Windprojekte in Deutschland und Dänemark selbst installieren oder übernehmen. In Italien plant man neue Solarparks. Die Erweiterung bzw. Diversifizierung des Portfolios wird die Abhängigkeit der Encavis von lokal wechselhaften meteorologischen Bedingungen allmählich reduzieren. Wettereffekte sind vor allem für kleine Betreiber ein quasi natürliches Problem. In dem Sinne ist die Encavis-Aktie auch noch nicht die perfekte und stabile Substanzaktie, wie die letzte Kursentwicklung gezeigt hat.

Es ist schon noch eine Wegstrecke für Encavis bis zur verlässlichen Substanzaktie. Auf diesem Weg werden wir das relativ junge Unternehmen gerne begleiten. Konkret: Halten Sie an der Aktie unverändert fest!

Empfehlung: halten