030 / 403 657 837 (Sprechstunde: Di, 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr)|  redaktion@premium-chancen.de

8. September 2021

ElringKlinger stellt Brennstoff-Module auf der IAA vor –
Chipmangel belastet Auto-Aktien

Der schwäbische Autozulieferer ElringKlinger stellt derzeit auf der Internationalen Automobilausstellung IAA in München drei Neuentwicklungen für den Wasserstoff-Antrieb vor. Die Modelle NM5 sowie NM12 Single haben die Elring-Entwickler für Pkw und leichte Nutzfahrzeuge entwickelt. Das Modul NM12 Twin, das 598 Einzelzellen in sich vereint, soll hingegen schwere Anwendungen wie Lkw, Lokomotiven oder Schiffe antreiben bzw. mit Strom versorgen.

Keine Frage, die Schwaben haben in den letzten Quartalen gemeinsam mit ihren französischen Partnern von Omnium Plastic (Joint-Venture EKPO GmbH) starke Entwicklungsarbeit geleistet. So ist das Modell NM5 auch schon bereit für eine kleine Serienproduktion. Freilich interessiert diese Tatsache momentan niemanden. So kennt das Fachpublikum der IAA nur ein Thema: den Chipmangel in der Autoproduktion.

Folglich notieren Auto-Aktien derzeit in voller Breite ziemlich weich. Analysten erwarten, dass die zuletzt starke Wachstumsdynamik in der zweiten Jahreshälfte abnehmen wird. Gleichwohl habe ich mich entschlossen, an den beiden Auto-Positionen des NextGeneration-Depots festzuhalten. Ich gehe nämlich davon aus, dass die Branchen-Abkühlung in den Kursen bereits eingepreist ist. Letztlich sind ElringKlinger und auch Polytec aktuell günstig bewertet.

Meine Empfehlungen: Halten Sie an der Aktie der ElringKlinger unverändert fest, auch wenn kurzfristig starke Kursgewinne eher unwahrscheinlich sind. Ferner rate ich Ihnen, an der Aktie der Polytec ebenfalls festzuhalten. Ein Neu- oder Nachkauf drängt sich erst einmal nicht mehr auf.

ElringKlinger AG

Empfehlung: halten

Polytec Holding AG

Empfehlung: halten