030 / 403 657 837 (Sprechstunde: Di, 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr)|  redaktion@premium-chancen.de

10. November 2021

Investoren mit ungewöhnlichem Blick auf das Coinbase-Zahlenwerk

Ein ungewöhnlicher Befund: Die Quartalszahlen aller Unternehmen in dieser Welt bewertet man regelmäßig im Vergleich zum Vorjahresquartal. Für Coinbase Global wurde diese Regel offensichtlich außer Kraft gesetzt. Hier vergleicht man mit dem unmittelbaren Vorquartal. Und in dieser neuen Optik lesen sich die Quartalszahlen der Kryptobörse in der Tat sehr schlecht.

So wurden über das Coinbase-System im dritten Quartal Transaktionen im Volumen von 327 Milliarden USD abgewickelt. Im Vergleich zum unmittelbaren Vorquartal bedeutet dies ein Rückgang von 29 %. Zum Vergleich: Weltweit war der Kryptohandel im abgelaufenen Quartal gemessen am Volumen in USD um 37 % rückläufig.

Aufgrund des rückläufigen Handelsvolumens sank der Umsatz der Coinbase zum Vorquartal um 40 % auf 1,3 Milliarden USD. Der Gewinn hat sich sogar auf rund 400 Millionen USD geviertelt. Nun betrachten wir die Zahlen in der üblichen Optik, also im Vergleich zum gleichen Vorjahreszeitraum. Hier steigerte man den Umsatz um 300 %, während der Gewinn sogar um 400 % verbessert werden konnte. Spontan fällt mir kein anderes Unternehmen ein, das auf Jahressicht derart explosiv gewachsen ist.

Nun, der unmittelbare Quartalsvergleich zeigt uns natürlich, dass das Geschäftsmodell der US-Kryptobörse hoch volatil ist. Der unternehmerische Erfolg der Coinbase hängt stark von den Aktivitäten einiger weniger Hardcore-Trader ab. Nachdem der Bitcoin im Juli und September jeweils rund 10.000 USD verloren hatte, war diese Klientel wohl etwas eingeschüchtert und hielt sich mit Neukäufen merklich zurück. Aktuell verwaltet Coinbase in den Wallets der Kundschaft rund 255 Milliarden USD. Rund die Hälfte davon werden Privatanlegern zugerechnet.   

Das ist bekannt, der Kryptomarkt ist nichts für zartbesaitete Naturen. Wenn Sie von anderer Konstitution und bislang in der Aktie der Coinbase Global noch nicht investiert sind, dann rate ich Ihnen jetzt zu Kursen bis 324 USD oder hierzulande zu Kursen bis 275 Euro einzusteigen. Nach Bekanntwerden der Quartalszahlen sackte die US-Aktie zeitweise um rund 15 % ab. Nutzen Sie diese Kursdelle jetzt konstruktiv!  

Empfehlung: kaufen bis 324,00 USD

Börsenplatz: Nasdaq