030 / 403 657 837 (Sprechstunde: Di, 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr)|  redaktion@premium-chancen.de

22. September 2021

Lithium: Großer Platin-Förderer steigt in den Ring – Teilverkauf Albemarle

Das südafrikanische Minenunternehmen Sibanye-Stillwater wird in den Lithium-Markt einsteigen und hat sich zu diesem Zweck in das mutmaßlich größte Lithium-Vorkommen der USA eingekauft. Sibanye ist uns bisher vorwiegend als Förderer von Platin-Metallen und Gold bekannt. Nun hat man eine 50-%-Beteiligung an dem Lithium-Projekt Rhyolite Ridge im US-Bundesstaat Nevada erworben. Bereits zuvor hatten die Südafrikaner eine kleine Beteiligung an einer Lithium-Mine in Finnland gekauft.

Das sind nicht unbedingt die besten Nachrichten für unsere Lithium-Aktien Albemarle und Livent. Im Kern hatte ich mit solchem Nachrichtenfluss aber gerechnet. Denn natürlich überlassen Minenunternehmen wie Sibanye den Lithium-Boom nicht alleine Albemarle, Livent oder den Chilenen von SQM. Auf Jahressicht sind die Lithium-Notierungen um über 200 % gestiegen. Das weckt in der Minenbranche große Begehrlichkeiten. Außerdem gilt: Unternehmen, die Platin, Gold oder etwa Eisenerz fördern, können auch recht gut mit dem Metall Lithium umgehen.

Trotzdem müssen wir nun nicht in Panik verfallen, denn dieses Nevada-Projekt wird vor 2024 kein Kilogramm Lithium hervorbringen. Die Mine und ihre logistische Struktur müssen nämlich erst noch aufgebaut werden. In dieser Branche ticken die Uhren bekanntlich eher langsam. Anders formuliert: Wer da einmal in der Vorderhand ist, so wie Marktführer Albemarle, wird nicht über Nacht von den Fleischtöpfen verdrängt.

Trotzdem habe ich mich entschieden, einen Teil der Albemarle-Aktien nun zu verkaufen. Dabei steht der Teilverkauf nicht im Zusammenhang mit der Expansion der Sibanye-Stillwater. Sondern: Sie sitzen hier auf einem Buchgewinn von rund 130 %, den die Aktie in nur 11 Monaten herausgearbeitet hat. Da darf man schon einmal Gewinne mitnehmen. Ferner verweise ich nochmals auf die komplexe Marktlage. Da ist es kein Fehler, durch einen Teilverkauf nochmals weitere Barmittel zu schaffen.

Meine Empfehlung: Ich werde die Position Albemarle nun um ein Drittel reduzieren. Handeln Sie die Aktie ohne Limit in New York. Hierzulande verkaufen Sie über Tradegate oder Xetra. Kleiner Praxistipp: Geben Sie die Verkaufsorder erst nach Eröffnung der US-Börsen, also nach 15.30 Uhr unserer Zeit, an die deutschen Handelsplätze. Da findet dann der Händler bzw. das elektronische System einen besseren Kurs für Sie, weil dann belastbare Referenzkurse aus New York vorliegen.

Die Aktie der Livent stufe ich vorübergehend auf Halten herab. Generell plane ich mit beiden Lithium-Aktien immer noch langfristig.

Albemarle Corp.

Empfehlung: teilverkaufen (bestens)

Börsenplatz: NYSE

WKN / ISIN: 890167 / US0126531013

Livent Corp.

Empfehlung: halten